Tschechische Republik 2012

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail
Kurzurlaub in der Tschechischen Republik
 Miriam, Lida und ich
Andere fliegen in ihren Ferien auf die Kanaren oder in die USA. Da ich meine Tiere nicht lange alleine lassen wollte, wurde der Urlaub in einen Kurzurlaub umgewandelt. Ich habe meinen Kurzurlaub bei meinen Freunden in der Tschechischen Republik verbracht. Meine Freunde sind Ludmila Ščišláková und Miriam Čenčová. Wir haben superschöne Tage miteinander verbracht. Wir waren im Zoo, wir waren Bowling spielen, wir waren in einem historischen Dorf und haben nächtelang gefeiert und geplaudert.Viktoria

Ich habe sie über die Chinchillas kennen gelernt und wie sollte es auch anders sein, bin ich nicht ohne Chinchillas wieder nach Hause gekommen.

Ich möchte euch meine Neuzugänge hier nun gerne vorstellen. Zum einen haben wir da „Viktoria“, eine Standard RPA. Sie ist eine ganz freundliche und anhängliche Maus. Sie weiss, dass sie eine Schönheit ist und zeigt sich sehr gerne. Auch beim fotografierenCassie setzt sie sich immer in Pose.

Dann haben wir „Cassie“, eine Beige RPAT. Ich habe noch etwas Verständigungsprobleme mit ihr, denn ich spreche leider kein tschechisch, aber das wird sich auch bald geben. Meine Zucht ist ja international und nach einer Weile, wird auch sie merken, dass es auf die Sprache nicht wirklich ankommt.

Der dritte im Bunde ist „Milik“, er ist ein Schoko mit einem hellen Schwanz. Er ist gerade wieder am nachdunkeln und er ist im Moment im Teenageralter. Er ist nur zu 50% RPAT, was mich aber nicht hinderte den süssen Buben mitzunehmen. Er wird die Möglichkeit haben zu zeigen, ob er ein Angora Träger ist, oder nicht. Aber seine Partnerin wird erst im Oktober zu uns kommen. Alle meine Neuzugänge Milikstammen aus der Zucht von Ludmila Ščišláková (www.barevnecincilky.eu)

 

Eigentlich wollte ich nur mit 3 Chinchillas wieder nach Hause fahren, Goldbaraber ich habe von Lida´s Familie noch ein ganz tolles Chinchilla geschenkt bekommen. Dieser hübsche Bub hat den Namen „Goldbar“ bekommen und wie ihr selbst sehen könnt, trägt er diesen Namen mit Recht. Ja, ihr seht richtig, es ist kein echtes Chinchilla, sondern eine handgeschnitzte Skulptur. Sie bekommt einen Ehrenplatz in meinem Chinchillazimmer und wird mich immer wieder an diesen tollen Kurzurlaub erinnern.

Hier an dieser Stelle nochmals vielen Dank für alles an Lida und Miriam mit ihren Familien. 

Share on Facebook